Dienstag, 21. April 2015

Blogger schenken Lesefreude - Die Autoren, die Romane - eine kurze Vorstellung! (3)

Guten Morgen!

Übermorgen ist es soweit - Blogger schenken Lesefreude! Der Welttag des Buchs am 23.04. wird schon seit vielen Jahren zum Anlass genommen, Bücher zu verlosen, die einem selbst Freude bereitet haben. Diese Freude möchten wir weitergeben - und ich nehme diese Aktion zum Anlass, meine neuste Lesefreude mit euch zu teilen!

Ihr konntet am Sonntag von Veronika Bicker und ihrem Roman »Schmetterlingsschatten« lesen. Gestern habe ich euch »Wenn die Nacht in Scherben fällt« und die dazugehörige Autorin Anika Beer vorgestellt.

Heute möchte ich euch »Dastan: Rebellion der Engel« von Stefanie Bender vorstellen!


Ihr Debütroman erschien im März und ich freue mich sehr, dass sie und ihr Verlag zugestimmt haben, dass ein Exemplar für euch in meinem Lostopf landet!

Autorenvita:
Stefanie Bender ist Novemberkind des Jahres 1984 und wuchs im Rhein-Main-Gebiet auf, wo sie auch heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt.
Ihre Leidenschaft ist das Schreiben fantastischer und historischer Geschichten sowie das Verknüpfen verschiedener Genres. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien und Novellen bei verschiedenen Verlagen.
Fernab der Kreativität, der Liebe zur metallischen Musik und ihrem jungen Familienglück, jongliert sie mit Paragraphen im Dschungel von Mainhatten.

Klappentext:
Er ist ein Engel und ein Rebell mit Leib und Seele! 4 Jahre ist es nun her, als sich der Schutzengel Dastan den Rebellen anschloss und aus der Engeldatei verbannt wurde. Nun strebt der Wächter seine Rückkehr an. Doch um erneut in die Elite der Engel aufgenommen zu werden, hat er eine nahezu unmögliche Mission zu erfüllen: Die letzten Magier der Menschheit müssen gefunden und in die Welt in den Wolken überführt werden. Dastans Reise auf die Erde weckt unbekannte Gefahren und stellt zugleich die unangefochtene Vollkommenheit der Engel in Frage.
Verlag: Ulrich Burger (2015), Broschiert (281 Seiten)

Ich habe Stefanie für euch ein paar Fragen gestellt, viel Spaß bei diesem Kurzinterview!


Stefanie, kaum ist dein Buch erschienen, darf ich eine der ersten sein, die es verlost! Ich freue mich sehr, dass du mitmachst – vielen Dank!
Wie fühlt es sich an, sein eigenes Buch in den Händen zu halten?
Es ist großartig!  Mein Herzblutroman zwischen zwei Buchdeckeln zu sehen und darin blättern und lesen zu können macht mich stolz, doch gleichzeitig weckt es ein mulmiges Gefühl in mir, denn ich kann mir nicht sicher sein, wie die Leser auf Dastan reagieren werden. Wird der Roman von Rezensenten zerrissen oder bekommt er Lob? Werden die Leser zufrieden sein und meine Lesungen besuchen? Es ist eine aufregende Zeit, die ich gespannt genieße.

Erzähl uns ein wenig über die Entstehungsgeschichte von Dastan, wie kamst du auf die Idee?
Die ersten Gedankensplitter und Notizen zu »Dastan« entstanden während des aufkommenden Hypes der Romantasy. Es hatte mich traurig gestimmt, dass im Bereich der Phantastik nur noch wenige Bücher veröffentlicht wurden, in denen sich kein »magisches« Wesen in eine Sterbliche oder einen Sterblichen verliebte. Ich selbst lese diese Art der Fantasy sehr selten und wollte ein wenig dagegen steuern. Ein bisschen gegen den Strom schwimmen. Wobei ich zu dieser Zeit nicht einmal im Geringsten daran gedacht habe, »Dastan« zu veröffentlichen.
Ich wollte über Engel schreiben, die ebenso wie wir Menschen, Berufen nachgingen, wie z.B. in der Verwaltung, im Gericht, bei der Müllabfuhr oder als Schutzengel. Ich stellte mir die Frage: Was wäre wenn das Volk der Engel, dem unseren gar nicht so unähnlich wäre oder … Ja, könnte es denn sein, das manche Schutzengel die Schnauze voll haben uns zu beschützen? Schnell waren meine Protagonisten für die Story gefunden: Einen beinahe egozentrischen, alkoholtrinkenden und nach Ruhm und Reichtum lechzenden Engel,  sowie einen marihuanarauchenden, langhaarigen Außenseiter. Die eigentlich als Shortstory begonnene Geschichte sprengte schnell den Rahmen und zeigte, dass nicht immer in der Kürze die Würze liegt. Leider zwang mich eine berufliche Weiterbildung zu einer längeren Pause. Das Skript, das damals noch den Arbeitstitel "Die Engeldatei" trug, verschwand in der Schublade und sah erst wieder Licht, als mein Mann nach beinahe 1,5 Jahren sagte: "Schreib doch an den Engeln weiter!"

Stefanie Benders Romane und Kurzgeschichten in drei bis fünf Wörtern?
Genreübergreifende Phantastik ganz ohne Glitzer.

Wie findest du die Aktion »Blogger schenken Lesefreude«?
Es geht um Bücher, es geht ums Lesen, es geht um eine Leidenschaft die wir miteinander teilen und darum jemanden eine Freude zu machen. Eine tolle Aktion und ich freue mich dabei sein zu dürfen. Danke.

~*~

Ich freue mich sehr für dich - sein Debüt zu veröffentlichen ist ein unglaubliches Gefühl!
Und wenn euch das Buch neugierig gemacht hat, dann nehmt an der Verlosung teil – am 23.04., dem Welltag des Buches, wenn es heißt: Blogger schenken Lesefreude!

~*~

Ich denke mir jetzt noch hübsche Bedingungen aus - denn zu einfach möchte ich es euch natürlich nicht machen! So viel kann ich aber schon mal verraten: Ihr könnt euch pro Buch, das euch neugierig gemacht hat, einmal bewerben. Jeder Roman hat seinen eigenen Lostopf. Und dieser wird seine eigenen Bedingungen haben, um den glücklichen Gewinner auszuwählen. Alles weitere am Donnerstag hier auf meinem Blog!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen