Donnerstag, 12. September 2013

The Next Big Thing Blog Hop: Ein Stöckchen!

Wie, so etwas gab es hier schon einmal zu lesen? Ja, aber nur fast, nur so ähnlich!
Dieses neue Blog Hop-Spiel bezieht sich mit seinen Fragen nur auf das aktuelle Projekt und ist dementsprechend gezielter, was die Beantwortung angeht.
Mein Stöckchen warf mir die liebe Tina Alba zu, die auf ihrem Blog diese Fragen beantwortete.
Und jetzt bin ich dran. :)

Über "Ferdinand von Schnatter den Viertelnachzweiten" habe ich hier ja schon mehrfach berichtet. Mein Debüt-Kinder- und Jugendroman erschien im August 2013 im Machandel Verlag und ich bin immer noch ganz hibbelig, wenn mir jemand erzählt, dass er sich Ferdi nach Hause geholt, gelesen und ihm einen Platz im Regal vermacht hat. Nur weiter so! Mittlerweile weiß sogar Amazon, dass das Buch erschienen ist (und hat ständig Probleme mit den Lieferzeiten). Ich hoffe, dass das heißt, dass das Buch wie warme Semmeln weg geht. *g*

Und weil ich ja nicht nur über bereits erschienenes plaudern möchte - so großartig das auch ist und so gern ich das immer wieder tue - ich möchte euch eines meiner anderen Projekte vorstellen. Vielleicht weckt ja auch dieses euer Interesse (und meine Muße, es endlich fertig zu überarbeiten ... *g*)

~*~

Wie ist der Arbeitstitel Ihres Buches? Unter welches Genre fällt Ihr Buch?
Arbeitstitel: Flammenmädchen, Genre: High Fantasy (eigene Welt, eigene Wesen), allerdings mit teils "urbanen" Namen.

Woher kam die Idee für das Buch?
Ich hatte mich an einer Ausschreibung für eine Anthologie versucht. Schon beim Schreiben des Textes fehlte mir etwas, ich hatte irgendwie nicht genug Platz. Aber wie es so Anthologie-Beiträge nun einmal an sich haben - sie dürfen nicht zu lang sein. Quasi: Hops, rein in die Situation, und hops wieder heraus.
Auch meine Betaleser fanden, dass die Geschichte mehr bräuchte als den kleinen Rahmen. Doch geschaffen für die Ausschreibung, sandte ich meinen Text natürlich auch ein. Mit einem großen Grinsen und leicht ironisch muss ich sagen, dass ich "leider" nicht genommen wurde und ich deshalb die Chance hatte, aus der kleinen Geschichte, der großen Erzählung in so kleinem Rahmen, mein NaNo-Projekt 2012 zu machen. Rahel breitete freudestrahlend ihre Arme aus und lächelte, und mein Steinfresser konnte sich zu seiner vollen, dunklen Größe aufrichten.
Und während des Schreibens in der Tintenzirkel-NaNo-Gruppe wurde immer deutlicher - auch durch Äußerungen anderer - dass das die goldrichtige Entscheidung war. 

Wie lautet die Ein-Satz-Zusammenfassung Ihres Buches?
Uff..
"Feuermagie gegen Fels und Stein - wenn Gnade und Vergebung töten." 

Welche Schauspieler sollten Ihre Charaktere in einer Filmumsetzung spielen?
Das ist einfach! Rahel würde von Tina Majorino und Denaz von Javier Bardem verkörpert werden.

Werden Sie Ihr Buch selbst verlegen oder werden Sie vertreten durch einen Agenten?
Ich hoffe ich kann eine Agentur, einen Verlag dafür begeistern. Konkret steht da noch nichts an. 

Wie lange haben Sie gebraucht, um den ersten Entwurf Ihres Manuskripts zu schreiben?
Ich glaube es dauerte um die 50 - 60 Tage, bis alles ingesamt stand.

Welche anderen Bücher würden Sie mit Ihrem Genre vergleichen?
Alles was irgendwie aus dem High-Fantasy-Bereich kommt, sprich: Eigene Welt, eigene Völker.

Was sonst über Ihr Buch könnte das Interesse des Lesers wecken?
Man hat - finde ich - eigentlich alles. Eine Prinzessin, einen starken Krieger - einen Zwist zwischen Pflicht und Wunsch. Dazu die Gefahr, die erst innen schwelt und dann von außen auf das Volk und seinen Regenten eindringt, dessen Anführer irgendwann nicht mehr zurück kann. Und dessen Leid nur von Barmherzigkeit beendet werden kann.
Ich mag die Mischung, die kleinen Abblenden ins Dunkle, bei denen ich den Leser leise aufschreien höre, und mochte vor allem das Gefühl beim Schreiben.

~*~

Das war das Blog-Stöckchen.
Und weitterreichen möchte ich es an die wundervolle Autorin, deren Katzenschatz als eBook bereits erschienen ist, und dessen Printausgabe bald folgt. Meine Kollegin im Machandel Verlag: Hanna Nolden!

AKTUALISIERUNG:
Leider habe ich mich vertan, und Hanna hatte bereits ein solches Stöckchen vorliegen. Ich schaue also mal, wem ich das vor die Füße werden kann und informiere euch schnellstmöglich hier!

2. AKTUALISIERUNG:
Das Stöckchen landete vor den Füßen von Helen B. Kraft! Auf ihrem Blog wird sie die Fragen zu ihrem aktuellen Projekt beantworten. Viel Spaß beim Lesen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen