Freitag, 12. Juli 2013

Interviewspiel: 11 Fragen (kleines Blogspielinterview) (2)

Juten Tach,

kurz bevor ich zum Frisör durchstarte (*freu*), für euch die nächsten zwei Fragen aus dem Blogspielinterview. Viel Freude!

~*~

3. Gibt es ein Buch, das deine Sicht auf die Welt verändert hat?/Gibt es ein Buch, das Dein Schreiben verändert oder beeinflusst hat? Oder gar ausgelöst hat?
Äh, nein. Ich habe mich in die Fantasy verliebt als ich Hohlbeins Chronik der Unsterblichen las und war vorher schon Leseratte - Harry Potter, Gretchen Sackmeier, div Manga, Die Gilde der Schwarzmagier, Märchenmond … ich muss gestehen, wenn mir etwas gefällt, lese ich es häufig und es braucht ein wenig, mich auf neue Sachen aufmerksam zu machen. Hilfreich ist natürlich, das Buch selbst geschrieben zu haben. Quasi personifizierte Werbetafel, auf die ich reagiere. Bisher übrigens nur positiv, Beispiel Franka Rubus/Anika Beer, Maja Ilisch, Helen B. Kraft, Tanja Rast, Yalda Lewin und viele mehr.

4. Gibt es einen Autor, der deine Auffassung vom Schreiben verändert hat?
Kann ich so nicht sagen. Ich schreibe was ich will, was mir Spaß macht, mich reizt. Ich kann aber behaupten, dass Christine Nöstlingers Gretchen Sackemeier (Band 2: Gretchen hat Hänschenkummer, Band 3: Gretchen, mein Mädchen) mich in jeder Form als Heranwachsende und möglicherweise auch mein Schreiben beeinflusst hat.

Kein Scheiß - für mich das beste Buch für Mädchen, die nicht mehr ganz Kind aber auch noch nicht ganz Frau sind.

Tbc.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen