Sonntag, 7. April 2013

Gelesen: Tina Albas "Nachtjägerherz"

Guten Abend,

heute mein erster neuer Eintrag zum Thema "Gelesen".
Nachdem ich mir irgendwann im letzten Jahr den Amazon-Kindle zugelegt habe, hab ich es tatsächlich vor wenigen Tagen geschafft, ihn auch sinnvoll zu nutzen, statt nur in der Tasche mit mir herum zu tragen.

Gelesen habe ich "Nachtjägerherz" (Amazon) von der bezaubernden Tina Alba.


Besonders gefallen hat mir die Leichtigkeit, mit der man, sollte man das Buch einmal zur Seite legen müssen, wieder in die Geschichte einsteigen konnte. Das machte es mir vor allem als Berufspendlerin einfacher, nicht immer auf ausreichend Zeit warten zu müssen sondern einfach immer lesen zu können, wenn ich grad ein paar Minuten Zeit hatte.
Tolle Tiergestalten erwarten den Leser, der die Hauptcharaktere Zersa und Tiano begleitet. Alles in allem war das Thema so oder so ähnlich z. B. bereits in Pocahontas oder Avatar aufgegriffen. Doch Tina schafft es mittels ihrer eigenen Welt und der doch auch andersartigen Beschaffenheit der Geschichte, einem etwas Neues zu erzählen. Großartig finde ich das (für mich) offene Ende, ich würde mir wünschen, in Zukunft die Gelegenheit zu bekommen, mehr über Tianos und Zersas Zukunft erfahren zu können.

Vielen Dank, Tina!


"Nachtjägerherz" erhält von mir drei von fünf Sterne.




Aufgeschlagen: "Die dunkle Seite des Weiß" (Amazon) von Yalda Lewin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen