Freitag, 26. April 2013

Gelesen: "Die dunkle Seite des Weiß - Paranormal Berlin I" von Yalda Lewin

Wunderschönen guten Abend,

ich komme zu einem neuen Buch in meiner Rubrik Gelesen.

Gelesen habe ich "Die dunkle Seite des Weiß" (Amazon) von der großartigen Yalda Lewin.

(Bild-Quelle: aeternica.de)

Yalda lockte mich noch bevor ich das Buch überhaupt in Reichweite hatte auf ihre Homepage. Dort fand ich einen Auszug des ersten Kapitels zum Anhören - von Yalda persönlich gelesen. Ich klickte auf Play und ließ mich gefangen nehmen von Jakob, seiner Welt der Hochsensibilität und Yaldas Vorstellung eines paranormalen Geheimdienstes.

Die Ich-Perspektive empfinde ich als außergewöhnlich aber sehr schön in diesem Fall. Man ist noch näher bei Jakob, ich hatte das Gefühl noch mehr zu spüren und tiefer in die Geschichte einzusteigen als es manchmal sonst der Fall ist.
Die Thematik des Buchs ist spannend, sowohl die thematisierte Krankheit Tuberkulose als auch die paranormalen Kräfte der Hauptcharaktere.
Ich fand es erstaunlich, wie sehr ich an Charakteren hing, ohne es überhaupt gemerkt zu haben. Bis sie nicht mehr da waren. Wie sehr ich schon in Jakobs Welt eingetaucht war, wenn mein Handy mich schrill nach einer halben Stunde Mittagspause aus der Lese-Trance riss.

Ich kann kaum erwarten, die Fortsetzung in den Händen zu halten.

Bisher ist "Die dunkle Seite des Weiß" nur als Kindle-Edition erhältlich. Doch auch für Nutzer anderer E-Book-Reader steht der Verlag gern mit der passenden Datei zur Seite. Und das tollste - die Printausgabe ist bereits vorbestellbar! Großartig, ein Plätzchen in meinem Regal ist sicher noch frei. Und eine Signatur hol ich mir auch noch irgendwann!

Danke schön, Yalda!

"Die dunkle Seite des Weiß - Paranormal Berlin I" erhält von mir vier von fünf Sterne.

Aufgeschlagen habe ich noch nichts Neues. Es steht eine große Ausschreibung an, für die ich heute Abend endlich den hoffentlich passenden/umsetzbaren Plot zusammen geschrieben habe, außerdem habe ich noch ein weiteres offene Projekt. Kommt Zeit, kommt ein neues Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen